Angebote zu "Carlo" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Brandy Carlos I - 0,7 Liter Brandy
Aktuell
25,90 € *
ggf. zzgl. Versand

CARLOS I verbringt mindestens 12 Jahre im Fass. In dieser Zeit entwickelt der Brandy seinen unverwechselbaren Charakter. Zu erkennen an der satten Mahagonifarbe und am delikat ausgereiften Bouquet. Er ist voll und weich, und der Brandy dieser Premium-Kategorie hat eine enorme Aromakonzentration und geschmackliche Komplexität. Sein Geschmack erinnert an Muskatnuss und Mandeln, Nuancen von Kaffee, Schokolade, Karamell mit feinen Vanillenoten, manchmal auch von Rosinen oder Pflaumen.

Anbieter: Vinos
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
In Vitro Cup Mix - 4 Cups
18,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Abwechslungsreicher Mix aus vier verschiedenen Pflanzen. Marsilea hirsuta, Kleefarn, wächst wie sein landwachsendes Namensvorbild in einem dichten Teppich auf den Boden. Auch das Montecarlo-Perlkraut (Micranthemum) ist eine eher mattenartige und flachwachsende Pflanze, die den Aquarienboden mit einer grünen Fläche überzieht. Die Kriechende Staurogyne (Staurogyne repens) hingegen ist eher für den Mittelgrund geeignet und füllt etwaige Lücken in Ihrem Aquarium mit ihrer buschigen, gut zurechtschneidbaren Struktur. Hygrophila araguaia, eine recht neue Entdeckung des Aquascapings, ist in Gruppen gepflanzt als auch an Dekowurzeln oder anderen Gegenständen befestigt ein äußerst pittoresker Anblick. Durch die spezielle Aufzucht im sterilen Cup mittels Nährlösung, sind die In-Vitro Cups frei von Schnecken, Algen und anderen Parasiten. Bitte beachten Sie folgende Hinweise: Die Lieferung dieses Produkts erfolgt direkt vom Lieferanten, der Versand innerhalb von 24 Stunden ist daher nicht gewährleistet. Die Lieferzeit beträgt 3 – 5 Werktage* Die dazugehörige Rechnung geht Ihnen per E-Mail im PDF-Format zu Die Ware kann nur deutschlandweit versendet werden. Beachten Sie bei Angabe der Lieferadresse dass dort die Annahme der Lieferung gewährleistet ist. Bei Anlieferungen an Packstationen ist sicherzustellen, dass Lebendpflanzen innerhalb von 2 Tage abgeholt werden Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen bei Waren, die nach speziellen Wünschen des Kunden angefertigt wurden, sowie bei schnell verderblicher Ware. Der In-Vitro-Cup-Mix im Überblick: Sterile Wasserpflanzencups für jedes Aquarium Ideal für Aquarien ab 10 Liter Zwei klassische Bodendeckerpflanzen Mittelgrund-Pflanzen im Set: Marsilea: kleeähnlich, für eine Pflanzung im Vordergrund geeignet Staurogyne: buschig, für eine Pflanzung im mittleren Bereich geeignet Micranthemum: mattenartig, für eine Pflanzung im Vordergrund geeignet Hygrophila: farbiger Blickfang mit spitzen, geraden Blättern, für eine Befestigung an Deko-Gegenständen geeignet Frei von Schnecken, Parasiten und Algen: dank steriler Aufzucht mit Nährlösung im Cup Dieses Pflanzenset beinhaltet folgende Pflanzen: 1 x Marsilea hirsuta (Kleefarn) im Cup 1 x Staurogyne repens (Kriechende Staurogyne) im Cup 1 x Micranthemum "Monte Carlo" (Montecarlo-Perlkraut) im Cup 1 x Hygrophila araguaia im Cup Hinweise: Die In-Vitro Cups sind nur für Süßwasser geeignet. Gebrauchsanleitung Die Pflanzen aus dem Cup herausnehmen und das Gelee der Nährlösung abspülen. (Nicht zwingend notwendig, da überschüssiges Gelee vom Filter problemlos aufgenommen wird) Die Pflanzen nach Bedarf mit einer Schere in mehrere Portionen teilen. Nun können die Portionen nach Herzenswunsch in Ihrem Aquarium eingesetzt werden. CO2 und Flüssigdünger sowie gute Lichtverhältnisse helfen Ihrer Pflanzen zu einem problemlosen Start in der neuen Umgebung. Eine Pinzette erleichtert das Einpflanzen und wird empfohlen. *Soweit verfügbar, erfolgt die Lieferung innerhalb der genannten Anzahl von Werktagen. Die Frist für die Lieferung beginnt mit Absenden der Bestellung, außer bei Zahlung per Vorauskasse: Hier beginnt die Frist am Tag nach der Erteilung des Zahlungsauftrags. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag, so verlängert sich die Frist automatisch auf den nächsten Werktag.

Anbieter: Zooplus
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Alvear Amontillado Carlos VII - 0,375 L. Sherry...
Beliebt
15,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Was die Qualität ihrer Weine angeht, macht Alvear keine Abstriche! So reifte dieser Amontillado für 15 Jahre in der Solera. Und diese lange Zeit hat er perfekt genutzt, um sein ganzes geschmackliches Profil zu entfalten. Das Aroma zeigt Noten von Nüssen und Feigen und verbindet gekonnt aromatische Komplexität mit der Frische und Lebendigkeit eines Finos. Ein feiner Amontillado für Genießer in der 0,375-Liter-Flasche.

Anbieter: Vinos
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Maserati
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: Maserati Biturbo, Serienfahrzeuge von Maserati, Maserati Ghibli, Maserati Quattroporte, Maserati Quattroporte I, Maserati MC12 GT1, Maserati 3200 GT, Maserati Bora, Maserati Kyalami, Maserati 250F, Maserati Ghibli II, Chrysler TC by Maserati, Maserati A6GCM, Maserati Coupé, Maserati GranSport, Maserati Indy, Maserati Tipo 61, Maserati 3500 GT, Maserati 228, Maserati GranTurismo, Maserati Merak, Maserati GranCabrio, Maserati Khamsin, Maserati Mistral, Maserati Shamal, Maserati 5000 GT, Mimmo Dei, Maserati Karif, Alberto Massimino, Maserati Barchetta, Maserati A6G54, Maserati Mexico, Carrozzeria Fantuzzi. Auszug: Maserati ist ein italienischer Sportwagenhersteller in Modena, der als Società Anonima Officine Alfieri Maserati am 1. Dezember 1914 in Bologna gegründet wurde. Markenzeichen ist ein Dreizack. In den 1950er-Jahren waren Maserati-Rennwagen erfolgreich. Unter anderem gewann Juan Manuel Fangio mit einem 250F die Formel-1-Weltmeisterschaft 1957. Heute ist Maserati Teil des Fiat-Konzerns. Am 1. Dezember 1914 gründeten die fünf Brüder Alfieri, Bindo, Carlo, Ernesto und Ettore Maserati in Bologna die Firma Società Anonima Officine Alfieri Maserati (S. A. Officine Alfieri Maserati), Besonders Alfieri und Carlo wurden als Rennfahrer bekannt. Der Dreizack als Markenzeichen, der Tridente, entstammt dem Neptunbrunnen von Bologna. Das Unternehmen baute zunächst ausschließlich Rennfahrzeuge. 1926 erzielte ein Maserati seinen ersten Klassensieg bei der Targa Florio in der 1,5-Liter-Klasse. 1937 wurde Maserati in das Industrieimperium von Graf Adolfo Orsi eingegliedert. 1939 und 1940 gewann Wilbur Shaw auf Maserati bei den Indianapolis 500, 1942 begann der Bau von Lastwagen mit Elektromotor, der bis 1955 lief. 1946 baute Maserati das erste Serienfahrzeug, den Maserati A 6. Vor allem in den 1950er-Jahren waren die Rennwagen erfolgreich. 1957 nahm Maserati mit dem Maserati 250F und Juan Manuel Fangio an der Formel-1-Weltmeisterschaft teil und gewann seinen fünften Weltmeistertitel. Der 3500 GT Touring und etwas später der 3500 Sebring entstanden als Beispiele der begehrenswertesten Sportwagen ihrer Zeit. Maserati kam unter staatliche Zwangsverwaltung. 1960 begann die Produktion des Maserati Tipo 61, wegen seines charakteristischen Gitterrohrrahmens besser bekannt als "Birdcage". Als Motorenlieferant für Cooper feierte Maserati 1967 seinen letzten Formel-1-Erfolg. Die Modelle Quattroporte I, Mistral (Mittelmeeerwind), Mexico und Ghibli (tunesischer Saharawind) bildeten die Modellpalette dieser Zeit. Der Ghibli war einer der schnellsten Straßensportwagen seiner Epoche und ein großer ko

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Brandy Carlos III - 0,7 Liter Brandy
Beliebt
17,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Klassischer spanischer Brandy, der mit seinen feinen Karamellnoten und dem weichen, sanften Geschmack, ideal zum solo trinken geeignet ist, oder auch zu einer guten Zigarre passt.

Anbieter: Vinos
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Maserati
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: Maserati Biturbo, Serienfahrzeuge von Maserati, Maserati Ghibli, Maserati Quattroporte, Maserati Quattroporte I, Maserati MC12 GT1, Maserati 3200 GT, Maserati Bora, Maserati Kyalami, Maserati 250F, Maserati Ghibli II, Chrysler TC by Maserati, Maserati A6GCM, Maserati Coupé, Maserati GranSport, Maserati Indy, Maserati Tipo 61, Maserati 3500 GT, Maserati 228, Maserati GranTurismo, Maserati Merak, Maserati GranCabrio, Maserati Khamsin, Maserati Mistral, Maserati Shamal, Maserati 5000 GT, Mimmo Dei, Maserati Karif, Alberto Massimino, Maserati Barchetta, Maserati A6G54, Maserati Mexico, Carrozzeria Fantuzzi. Auszug: Maserati ist ein italienischer Sportwagenhersteller in Modena, der als Società Anonima Officine Alfieri Maserati am 1. Dezember 1914 in Bologna gegründet wurde. Markenzeichen ist ein Dreizack. In den 1950er-Jahren waren Maserati-Rennwagen erfolgreich. Unter anderem gewann Juan Manuel Fangio mit einem 250F die Formel-1-Weltmeisterschaft 1957. Heute ist Maserati Teil des Fiat-Konzerns. Am 1. Dezember 1914 gründeten die fünf Brüder Alfieri, Bindo, Carlo, Ernesto und Ettore Maserati in Bologna die Firma Società Anonima Officine Alfieri Maserati (S. A. Officine Alfieri Maserati), Besonders Alfieri und Carlo wurden als Rennfahrer bekannt. Der Dreizack als Markenzeichen, der Tridente, entstammt dem Neptunbrunnen von Bologna. Das Unternehmen baute zunächst ausschließlich Rennfahrzeuge. 1926 erzielte ein Maserati seinen ersten Klassensieg bei der Targa Florio in der 1,5-Liter-Klasse. 1937 wurde Maserati in das Industrieimperium von Graf Adolfo Orsi eingegliedert. 1939 und 1940 gewann Wilbur Shaw auf Maserati bei den Indianapolis 500, 1942 begann der Bau von Lastwagen mit Elektromotor, der bis 1955 lief. 1946 baute Maserati das erste Serienfahrzeug, den Maserati A 6. Vor allem in den 1950er-Jahren waren die Rennwagen erfolgreich. 1957 nahm Maserati mit dem Maserati 250F und Juan Manuel Fangio an der Formel-1-Weltmeisterschaft teil und gewann seinen fünften Weltmeistertitel. Der 3500 GT Touring und etwas später der 3500 Sebring entstanden als Beispiele der begehrenswertesten Sportwagen ihrer Zeit. Maserati kam unter staatliche Zwangsverwaltung. 1960 begann die Produktion des Maserati Tipo 61, wegen seines charakteristischen Gitterrohrrahmens besser bekannt als "Birdcage". Als Motorenlieferant für Cooper feierte Maserati 1967 seinen letzten Formel-1-Erfolg. Die Modelle Quattroporte I, Mistral (Mittelmeeerwind), Mexico und Ghibli (tunesischer Saharawind) bildeten die Modellpalette dieser Zeit. Der Ghibli war einer der schnellsten Straßensportwagen seiner Epoche und ein großer ko

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Artadi San Lazaro 2016 - 1,5 L. Rotwein
Bestseller
149,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit großer Überzeugung und Enthusiasmus präsentiert Juan Carlos Lopéz de Lacalle seine Lagenweine und genießt die Freiheit, diese entsprechend ihrer Herkunft zu deklarieren zu können. Die Einzellage San Lázaro in Laguardia hat eine Nordost-Ausrichtung und das Potential für feingliedrige Rotweine mit großer Subtilität und Vitalität. In einem kräftigen Rubinrot strahlt er im Glas und offenbart auf elegante Weise sein fruchtiges Aromenspektrum: Hagebutte, Himbeere, Kirsche. Am Gaumen fantastisch seidige Tannine, wunderbar rund, harmonisch, sehr fein und filigran mit Schwarzkirsche und langem Finale. Bestens ausbalanciert und einer Zartheit zum Schwärmen. Passt sehr gut zu zartem Lammfilet.

Anbieter: Vinos
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Das ökonomische Potential von Passivhaus-Techno...
86,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Wohnungswirtschaft in Deutschland steht derzeit vielfältigen und bisher nicht gekannten Herausforderungen gegenüber. Der demographische Wandel, die Klimaschutzproblematik, zunehmende Leerstände in strukturschwachen Regionen, sowie steigende und immer stärker individualisierte Ansprüche an den Wohnkomfort erfordern schlüssige Konzepte für die Entwicklung der Wohnungsbestände. Eine besondere Bedeutung kommt dabei Massnahmen zur Verringerung des Energieverbrauchs zu, da sie durch Reduktion der CO2-Emissionen einen wesentlichen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit des deutschen Immobilienbestandes leisten können. Dabei stellt sich die Frage, ob der Einsatz energieeffizienter Passivhaus-Technologien im Gebäudebestand nicht nur erheblich zum Klimaschutz beitragen, sondern zugleich auch den wirtschaftlichen Rentabilitätsanforderungen genügen kann. Diese Diplomarbeit untersucht daher die relative wirtschaftliche Vorteilhaftigkeit einer Sanierung mit Passivhaus-Technologien aus Investorensicht. Gang der Untersuchung: Im Zentrum der Analyse stehen typische Mehrfamilienhäuser der 50er und 60er Jahre. Nach der Definition grundlegender Begriffe, der Darstellung der methodischen Grundlagen der Arbeit und der Einführung wichtiger Prämissen werden zunächst Szenarien für mögliche Zukünfte entwickelt. Auf Grundlage dieser Szenarien wird ein Simulationsverfahren durchgeführt. Zunächst wird dazu in einer Vorsimulation eine künstliche Gebäudestichprobe generiert. Um die relative Vorteilhaftigkeit von Passivhaustechnologien beurteilen zu können, werden drei alternative technologische Sanierungsvarianten definiert. Eine ¿Minimalsanierung¿ stellt dabei den Basisfall für die dynamische Investitionsrechnung dar. Die beiden weiteren Varianten sind zum einen eine Sanierung auf den technischen Standard eines Neubaus, zum anderen eine Sanierung mit Passivhaustechnologien auf den energetischen Standard eines sog. 3-Liter-Hauses. Diese beiden Alternativen werden (relativ zum Basisfall) anhand von 10.000 künstlichen Untersuchungsobjekten analysiert. Ähnlich dem Vorgehen bei einer herkömmlichen simulativen Risikoanalyse werden die Ausprägungen der Einflussgrössen auf die beiden Zielgrössen Lebenszykluskosten und Kapitalwert durch Zufallsziehung mit Monte-Carlo-Methode gemäss den zugrunde gelegten Wahrscheinlichkeitsverteilungen bestimmt. Die errechneten Kapitalwertverteilungen werden dann verglichen und statistisch ausgewertet. Ausserdem werden Sensitivitätsanalysen durchgeführt und die wichtigsten Erfolgsfaktoren für den Einsatz von Passivhaustechnologien bei der energetischen Sanierung des Wohnungsbestands identifiziert. Auf Grundlage der Ergebnisse erfolgt eine Abschätzung des betriebswirtschaftlich optimalen Technologieeinsatzes bei der Gebäudesanierung in der derzeitigen Situation und in der Zukunft. Die Arbeit schliesst mit einigen Ausführungen, die über das rein betriebswirtschaftliche Potential der Passivhaustechnologien hinausweisen, und zeigt die zunehmende Akzeptanz der Technologie sowohl bei den Mietern als unmittelbaren Nutzniessern, als auch bei den Investoren auf. Dabei wird die Bedeutung der raschen bundesweiten Einführung eines sog. ökologischen Mietspiegels nochmals deutlich. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIV SymbolverzeichnisVII AbbildungsverzeichnisVIII TabellenverzeichnisIX 1.Einleitung1 1.1Problemstellung und aktueller Bezug1 1.2Zielsetzung und Hypothese3 1.3Methodik und Ablauf der Untersuchung5 2.Grundlagen der Untersuchung7 2.1Grundlegende begriffliche Abgrenzungen7 2.1.1Passivhaus-Technologien8 2.1.2Der ökologische Mietspiegel9 2.1.3Investorengruppen10 2.2Methodische Grundlagen10 2.2.1Lebenszykluskosten-Analyse10 2.2.2Kapitalwertmethode12 2.2.3Risikoanalyse und Monte-Carlo-Methode14 2.2.4Szenario-Analyse17 2.3Prämissen18 2.3.1Bautypologie und Gebäudegeometrie18 2.3.2Sanierungsmassnahmen und Nutzereinflüsse19 2.3.3Steuern, Finanzierung und öffentliche Förderung19 2.3.4Sonstige Prämissen20 3.Entwicklung von Szenarien21 3.1Analyse der Ausgangssituation22 3.1.1Kritische Deskriptoren22 3.1.2Cross-Impact-Analyse24 3.2Prognose der Entwicklungen26 3.3Synthese ¿ Szenarioformulierung29

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Olivenöl Marqués de Griñón Oleum Artis - 0,5 L.
Beliebt
18,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit den Weinen seiner Dominio de Valdepusa hat Carlos Falcó alias Marqués de Griñón ohne Zweifel spanische Weingeschichte geschrieben. Dass er sich auch auf die Produktion von Olivenöl versteht, beweist dieses superköstliche Öl. Aus den hochwertigen Olivenvarietäten Arbequina und Picual gewonnen überzeugt es mit eine brillanten goldgrünen Farbe, dem phantastischen Duft von Olive, Tomate, frischen Kräutern und Mandeln, sowie seinem ungewöhnlich reinen Geschmack. Säuregehalt: (%)= 0,1-0,2°

Anbieter: Vinos
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Das ökonomische Potential von Passivhaus-Techno...
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Wohnungswirtschaft in Deutschland steht derzeit vielfältigen und bisher nicht gekannten Herausforderungen gegenüber. Der demographische Wandel, die Klimaschutzproblematik, zunehmende Leerstände in strukturschwachen Regionen, sowie steigende und immer stärker individualisierte Ansprüche an den Wohnkomfort erfordern schlüssige Konzepte für die Entwicklung der Wohnungsbestände. Eine besondere Bedeutung kommt dabei Maßnahmen zur Verringerung des Energieverbrauchs zu, da sie durch Reduktion der CO2-Emissionen einen wesentlichen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit des deutschen Immobilienbestandes leisten können. Dabei stellt sich die Frage, ob der Einsatz energieeffizienter Passivhaus-Technologien im Gebäudebestand nicht nur erheblich zum Klimaschutz beitragen, sondern zugleich auch den wirtschaftlichen Rentabilitätsanforderungen genügen kann. Diese Diplomarbeit untersucht daher die relative wirtschaftliche Vorteilhaftigkeit einer Sanierung mit Passivhaus-Technologien aus Investorensicht. Gang der Untersuchung: Im Zentrum der Analyse stehen typische Mehrfamilienhäuser der 50er und 60er Jahre. Nach der Definition grundlegender Begriffe, der Darstellung der methodischen Grundlagen der Arbeit und der Einführung wichtiger Prämissen werden zunächst Szenarien für mögliche Zukünfte entwickelt. Auf Grundlage dieser Szenarien wird ein Simulationsverfahren durchgeführt. Zunächst wird dazu in einer Vorsimulation eine künstliche Gebäudestichprobe generiert. Um die relative Vorteilhaftigkeit von Passivhaustechnologien beurteilen zu können, werden drei alternative technologische Sanierungsvarianten definiert. Eine ¿Minimalsanierung¿ stellt dabei den Basisfall für die dynamische Investitionsrechnung dar. Die beiden weiteren Varianten sind zum einen eine Sanierung auf den technischen Standard eines Neubaus, zum anderen eine Sanierung mit Passivhaustechnologien auf den energetischen Standard eines sog. 3-Liter-Hauses. Diese beiden Alternativen werden (relativ zum Basisfall) anhand von 10.000 künstlichen Untersuchungsobjekten analysiert. Ähnlich dem Vorgehen bei einer herkömmlichen simulativen Risikoanalyse werden die Ausprägungen der Einflussgrößen auf die beiden Zielgrößen Lebenszykluskosten und Kapitalwert durch Zufallsziehung mit Monte-Carlo-Methode gemäß den zugrunde gelegten Wahrscheinlichkeitsverteilungen bestimmt. Die errechneten Kapitalwertverteilungen werden dann verglichen und statistisch ausgewertet. Außerdem werden Sensitivitätsanalysen durchgeführt und die wichtigsten Erfolgsfaktoren für den Einsatz von Passivhaustechnologien bei der energetischen Sanierung des Wohnungsbestands identifiziert. Auf Grundlage der Ergebnisse erfolgt eine Abschätzung des betriebswirtschaftlich optimalen Technologieeinsatzes bei der Gebäudesanierung in der derzeitigen Situation und in der Zukunft. Die Arbeit schließt mit einigen Ausführungen, die über das rein betriebswirtschaftliche Potential der Passivhaustechnologien hinausweisen, und zeigt die zunehmende Akzeptanz der Technologie sowohl bei den Mietern als unmittelbaren Nutznießern, als auch bei den Investoren auf. Dabei wird die Bedeutung der raschen bundesweiten Einführung eines sog. ökologischen Mietspiegels nochmals deutlich. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIV SymbolverzeichnisVII AbbildungsverzeichnisVIII TabellenverzeichnisIX 1.Einleitung1 1.1Problemstellung und aktueller Bezug1 1.2Zielsetzung und Hypothese3 1.3Methodik und Ablauf der Untersuchung5 2.Grundlagen der Untersuchung7 2.1Grundlegende begriffliche Abgrenzungen7 2.1.1Passivhaus-Technologien8 2.1.2Der ökologische Mietspiegel9 2.1.3Investorengruppen10 2.2Methodische Grundlagen10 2.2.1Lebenszykluskosten-Analyse10 2.2.2Kapitalwertmethode12 2.2.3Risikoanalyse und Monte-Carlo-Methode14 2.2.4Szenario-Analyse17 2.3Prämissen18 2.3.1Bautypologie und Gebäudegeometrie18 2.3.2Sanierungsmaßnahmen und Nutzereinflüsse19 2.3.3Steuern, Finanzierung und öffentliche Förderung19 2.3.4Sonstige Prämissen20 3.Entwicklung von Szenarien21 3.1Analyse der Ausgangssituation22 3.1.1Kritische Deskriptoren22 3.1.2Cross-Impact-Analyse24 3.2Prognose der Entwicklungen26 3.3Synthese ¿ Szenarioformulierung29

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Monastrell by El Seque 2016 Rotwein Trocken
Unser Tipp
15,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Vordergrund stehen autochthone Rebsorten und mit dem Monastrell El Sequé haben Juan Carlos de Lacalle und Agapito Rico mit ihrem Gemeinschaftsprojekt bereits für Furore gesorgt. Mit einem kleinen Anteil Syrah gibt sich auch dieser Rotwein mediterran und wurde lediglich 4 Monate in 500-Liter-Fässern aus französischer Eiche ausgebaut. Ausdrucksvolle balsamische Noten von Pinie, Rosmarin, Minze und Anis charakterisieren seinen frischen Charakter, neben den Aromen dunkler und roter Beeren und Früchte. Passt gut zu Lammfilet.

Anbieter: Vinos
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Grinon Summa Varietalis 2014 Rotwein Trocken
Unser Tipp
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Carlos Falcó, Marqués de Griñón, ist eine der schillerndsten Persönlichkeiten im spanischen Weinbau. Und seine Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Syrah und Petit Verdot beweist eindrucksvoll, wieso der Landgraf mit seinen Weinen immer wieder für Furore sorgt. SVMMA VARIETALIS steht für das gesammelte Wissen und die Erfahrung, welche nun in diesen fließen. Im Glas zeigt er eine tiefrote Farbe und offenbart sein würziges Bouquet mit reifen schwarzen Kirschen, Tabak und Moosbeeren. Am Gaumen liefern sich wunderbar reife Tannine und konzentrierte Frucht ein Duell um die Vorherrschaft mit einem wunderbar langen Nachhall. Modern gemacht... keine Frage. Aber mit der ganze Erfahrung eines langen Winzerlebens.

Anbieter: Vinos
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Artadi Valdegines 2016 1,5L. Rotwein Trocken
Unser Tipp
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch wenn Artadi die D.O.Ca. Rioja verlassen hat, die Weinberge und Reben stehen immer noch an der gleichen Stelle und die Weine werden immer noch mit derselben Sorgfalt gekeltert und er kann sich mit wachsender Begeisterung seinen Einzellagen widmen, so wie für den Valdeparaíso. Für den Wein hat Juan Carlos López de Lacalle aus seinen ältesten Lagen , die dem Pagos Viejos die Trauben liefern, das Lesegut die 7 Hektar große Parzelle »Valdeparaíso« separat vinifiziert. So nennen darf sich der Wein aber aus Rechtsgründen nicht, daher firmiert er als »Valdegines«. Ein mustergültiger Artadi, mit viel Eleganz und großer Tiefe präsentiert er seinen individuellen Stil, der sich von den übrigen Einzellagenweinen vorzüglich unterscheidet. Die Farbe dunkel-geheimnisvoll, das Bouquet nuancen- und facettenreich, sehr sinnlich mit dem Duft roter Früchte, wie Moosbeere, Schattenmorelle, aber auch feine Rauchnoten, Veilchen, Rosenblätter, die für würzig-florale Aspekte sorgen, neben kräftigeren Tönen wie Lakritz, Zedernholz und geröstetes Toast. Am Gaumen mit gutem Volumen, packender Entwicklung, seidig-samtiger Textur und erst im Finale fester werdend. Mit viel Reifepotential in der Magnum-Edition.

Anbieter: Vinos
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Artadi Quintanilla 2016 Rotwein Trocken
Aktuell
59,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Quintanilla ist 2016 als neuer Einzellagenwein ins Leben gerufen worden. Er stammt allerdings von alten Reben (65 bis 70 Jahre), die am Dorf Elvillar auf einer Höhe von 570 Metern stehen. Das Lesegut wurde übrigens vormals für den Pagos Viejos verwendet. In offenen Fässern werden die handgelesenen Trauben mit den natureigenen Hefen vergoren. Und so ist ein Rotwein im neuen Stil mit großartiger Eleganz entstanden. Mit seinem intensiven Kirschrot im Glas, verströmt er animierend warme, rote Fruchtnoten: Himbeere, Hagebutte, Maulbeere, tänzelnd leicht und dennoch mit feiner Intensität kommen würzige Noten zum Tragen: Orangenschale, Lakritz und auch florale Akzente wie Veilchen und Fliederblüte. Am Gaumen mit wunderbarer Frische und einer sehr angenehmen Verspieltheit und aromatischem Finale. Wunderschöner Einzellagenwein von Juan Carlos López de Lacalle.

Anbieter: Vinos
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Brandy Carlos I Imperial - 0,7 L. Brandy
Aktuell
69,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ungeahnt gute Steigerung zum sowieso kaum zu übertreffenden Carlos I. Der Imperial trägt seinen königlichen Namen nicht zu Unrecht, denn dieser extraodinäre Brandy de Jerez, Solera Gran Reserva reifte 15 Jahre lang!! In den verborgenen Stellen der Bodegas Domecq in kleinen Fässern aus amerikanischer Eiche. Herrlich funkelnde Farbe, die zwischen Amber und Mahagoni wechselt. Das hochfeine, superelegante Aroma betört mit einer Nase nach Vanille, uraltem Sherry und subtilen Nuancen vom Fass. Weich, harmonisch und weinig zeigt sich dieser Brandy ausgeglichen, vollmundig und mit einer dezente Karamellnote am Gaumen.

Anbieter: Vinos
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot