Angebote zu "Impact" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Caselogic Notebook-Rucksack »Notion Backpack«, ...
Aktuell
53,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Material Material , Nylon/Polyester, Materialeigenschaften , schnell trocknend, Farbe Innenfarbe , hellbraun, Farbe , schwarz, Optik/Stil Innenoptik , kontrastfarbig, Details Gepäckart , Handgepäck, Besondere Merkmale , Aufbewahrung für Notebooks bis 14", EVA Impact Foam-Polsterung, Organizer-System, Taschenverschluss , Reißverschluss, Anzahl Hauptfächer , 1, Hauptfächerverschluss , Reißverschluss, Innentasche , ja, Handyfach , ja, Tabletfach , ja, Laptopfach , ja, Laptopfach passend für , 35,6 cm (14 Zoll), Laptopfachdetails , gepolstert, Innenausstattung , Stiftschlaufen Reißverschlussfach Handyfach Tabletfach Steckfach, Anzahl Innenfächer , 4, Anzahl Vordertaschen , 1, Vordertaschenverschluss , Reißverschluss, Anzahl Seitentaschen , 2, Außenausstattung , Außentasche Fronttasche Trolley-Aufsteck-System, Schulterriemen , ja, Schulterriemendetails , verstellbar gepolstert, Tragegriff , Tragegriff oben, Befestigungsart , Trolleyhalterung, Format , Hochformat, Maßangaben Breite , 0 cm, Höhe , 0 cm, Tiefe , 0 cm, Gewicht , 610 g, Volumen , 17 l, Tiefe maximal , 20 cm, Volumen maximal , 17 l,

Anbieter: OTTO
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Leatt DBX Mountain Lite 2.0 Rucksack 2017 - Lim...
50,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Leatt DBX Mountain Lite 2.0 RucksackLeatt'S DBX Mountain Lite ist schlank und ultraleicht, aber dennoch vollbeladen mit Eigenschaften, die Ihre Radfahrt verbessern werden. Ein Multi Impact Level 1 Rückenprotektor bietet komfortablen und flexiblen Schutz vor Stoßkräften. Durch eine 2,0 L Trinkblase und ein 1,0 L Gepäckfach, hat dieser Rucksack die perfekte Größe für alle Ihre wichtigsten Utensilien.Ruch eine ultraleichte, strapazierfähige Außenhülle und ein einzigartiges, leichtes Brustgurtsystem ist Ihnen eine komfortable Passform ohne Kompromisse in Sachen Qualität, garantiert. Ein höhenverstellbares Gurtsystem ermöglicht die korrekte Positionierung der Beladung und ein leichtes Trägersystem ermöglicht Ihnen das Transportieren Ihres MTB- oder Fullface-Helmes.Eine Clean Tech Trinkblase nimmt bis zu 2 Liter Flüssigkeit auf, die durch die hitzereflektierenden Innenstoffbahnen am Rücken warm, oder kalt gehalten werden. Ein Dual Hydration Trinkschlauchausgang ermöglicht die 2-Wege Führung des Schlauchs - über die Schultern, oder unter den Arm.Eigenschaften: 2 Liter Trinkblase und 1 Liter Gepäckfach Leicht und strapazierfähig Unabhängig CE getesteter und zertifizierter Multi Impact Rückenprotektor CE EN1621-2 Level 1 Optimale AirLine Rücken-Belüftung sorgt dafür, dass Sie kühl bleiben. Hitzereflektierende, innere Rückenpaneele sorgt dafür, dass Flüssigkeiten kalt, oder warm bleiben Smartpone Brusttasche mit Touchscreen-Funktion Reflektierende Sicherheitspaspeln für erhöhte SichtbarkeitKaufen Sie Leatt Zubehör bei Chain Reaction Cycles, dem weltgrößten Online Bikeshop.

Anbieter: Chain Reaction Cy...
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Caselogic Notebook-Rucksack »Notion Backpack«, ...
Topseller
69,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Material Material , Nylon/Polyester, Materialeigenschaften , schnell trocknend, Farbe Innenfarbe , hellbraun, Farbe , schwarz, Optik/Stil Innenoptik , kontrastfarbig, Details Gepäckart , Handgepäck, Besondere Merkmale , Aufbewahrung für Notebooks bis 17,3", EVA Impact Foam-Polsterung, Organizer-System, Taschenverschluss , Reißverschluss, Anzahl Hauptfächer , 1, Hauptfächerverschluss , Reißverschluss, Innentasche , ja, Handyfach , ja, Tabletfach , ja, Laptopfach , ja, Laptopfach passend für , 43,94 cm (17,3 Zoll), Laptopfachdetails , gepolstert, Innenausstattung , Stiftschlaufen Reißverschlussfach Handyfach Tabletfach Steckfach, Anzahl Innenfächer , 8, Anzahl Vordertaschen , 2, Vordertaschenverschluss , Reißverschluss, Anzahl Seitentaschen , 2, Außenausstattung , Außentasche Fronttasche Trolley-Aufsteck-System, Schulterriemen , ja, Schulterriemendetails , verstellbar gepolstert, Tragegriff , Tragegriff oben, Befestigungsart , Trolleyhalterung, Format , Hochformat, Maßangaben Breite , 0 cm, Höhe , 0 cm, Tiefe , 0 cm, Gewicht , 860 g, Volumen , 29.5 l, Tiefe maximal , 20 cm, Volumen maximal , 29.5 l,

Anbieter: OTTO
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Das ökonomische Potential von Passivhaus-Techno...
86,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Wohnungswirtschaft in Deutschland steht derzeit vielfältigen und bisher nicht gekannten Herausforderungen gegenüber. Der demographische Wandel, die Klimaschutzproblematik, zunehmende Leerstände in strukturschwachen Regionen, sowie steigende und immer stärker individualisierte Ansprüche an den Wohnkomfort erfordern schlüssige Konzepte für die Entwicklung der Wohnungsbestände. Eine besondere Bedeutung kommt dabei Massnahmen zur Verringerung des Energieverbrauchs zu, da sie durch Reduktion der CO2-Emissionen einen wesentlichen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit des deutschen Immobilienbestandes leisten können. Dabei stellt sich die Frage, ob der Einsatz energieeffizienter Passivhaus-Technologien im Gebäudebestand nicht nur erheblich zum Klimaschutz beitragen, sondern zugleich auch den wirtschaftlichen Rentabilitätsanforderungen genügen kann. Diese Diplomarbeit untersucht daher die relative wirtschaftliche Vorteilhaftigkeit einer Sanierung mit Passivhaus-Technologien aus Investorensicht. Gang der Untersuchung: Im Zentrum der Analyse stehen typische Mehrfamilienhäuser der 50er und 60er Jahre. Nach der Definition grundlegender Begriffe, der Darstellung der methodischen Grundlagen der Arbeit und der Einführung wichtiger Prämissen werden zunächst Szenarien für mögliche Zukünfte entwickelt. Auf Grundlage dieser Szenarien wird ein Simulationsverfahren durchgeführt. Zunächst wird dazu in einer Vorsimulation eine künstliche Gebäudestichprobe generiert. Um die relative Vorteilhaftigkeit von Passivhaustechnologien beurteilen zu können, werden drei alternative technologische Sanierungsvarianten definiert. Eine ¿Minimalsanierung¿ stellt dabei den Basisfall für die dynamische Investitionsrechnung dar. Die beiden weiteren Varianten sind zum einen eine Sanierung auf den technischen Standard eines Neubaus, zum anderen eine Sanierung mit Passivhaustechnologien auf den energetischen Standard eines sog. 3-Liter-Hauses. Diese beiden Alternativen werden (relativ zum Basisfall) anhand von 10.000 künstlichen Untersuchungsobjekten analysiert. Ähnlich dem Vorgehen bei einer herkömmlichen simulativen Risikoanalyse werden die Ausprägungen der Einflussgrössen auf die beiden Zielgrössen Lebenszykluskosten und Kapitalwert durch Zufallsziehung mit Monte-Carlo-Methode gemäss den zugrunde gelegten Wahrscheinlichkeitsverteilungen bestimmt. Die errechneten Kapitalwertverteilungen werden dann verglichen und statistisch ausgewertet. Ausserdem werden Sensitivitätsanalysen durchgeführt und die wichtigsten Erfolgsfaktoren für den Einsatz von Passivhaustechnologien bei der energetischen Sanierung des Wohnungsbestands identifiziert. Auf Grundlage der Ergebnisse erfolgt eine Abschätzung des betriebswirtschaftlich optimalen Technologieeinsatzes bei der Gebäudesanierung in der derzeitigen Situation und in der Zukunft. Die Arbeit schliesst mit einigen Ausführungen, die über das rein betriebswirtschaftliche Potential der Passivhaustechnologien hinausweisen, und zeigt die zunehmende Akzeptanz der Technologie sowohl bei den Mietern als unmittelbaren Nutzniessern, als auch bei den Investoren auf. Dabei wird die Bedeutung der raschen bundesweiten Einführung eines sog. ökologischen Mietspiegels nochmals deutlich. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIV SymbolverzeichnisVII AbbildungsverzeichnisVIII TabellenverzeichnisIX 1.Einleitung1 1.1Problemstellung und aktueller Bezug1 1.2Zielsetzung und Hypothese3 1.3Methodik und Ablauf der Untersuchung5 2.Grundlagen der Untersuchung7 2.1Grundlegende begriffliche Abgrenzungen7 2.1.1Passivhaus-Technologien8 2.1.2Der ökologische Mietspiegel9 2.1.3Investorengruppen10 2.2Methodische Grundlagen10 2.2.1Lebenszykluskosten-Analyse10 2.2.2Kapitalwertmethode12 2.2.3Risikoanalyse und Monte-Carlo-Methode14 2.2.4Szenario-Analyse17 2.3Prämissen18 2.3.1Bautypologie und Gebäudegeometrie18 2.3.2Sanierungsmassnahmen und Nutzereinflüsse19 2.3.3Steuern, Finanzierung und öffentliche Förderung19 2.3.4Sonstige Prämissen20 3.Entwicklung von Szenarien21 3.1Analyse der Ausgangssituation22 3.1.1Kritische Deskriptoren22 3.1.2Cross-Impact-Analyse24 3.2Prognose der Entwicklungen26 3.3Synthese ¿ Szenarioformulierung29

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Caselogic Notebook-Rucksack »Notion Backpack«, ...
Topseller
62,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Material Material , Nylon/Polyester, Materialeigenschaften , schnell trocknend, Farbe Innenfarbe , hellbraun, Farbe , schwarz, Optik/Stil Innenoptik , kontrastfarbig, Details Gepäckart , Handgepäck, Besondere Merkmale , Aufbewahrung für Notebooks bis 15,6", EVA Impact Foam-Polsterung, Organizer-System, Taschenverschluss , Reißverschluss, Anzahl Hauptfächer , 1, Hauptfächerverschluss , Reißverschluss, Innentasche , ja, Handyfach , ja, Tabletfach , ja, Laptopfach , ja, Laptopfach passend für , 39,6 cm (15,6 Zoll), Laptopfachdetails , gepolstert, Innenausstattung , Stiftschlaufen Reißverschlussfach Handyfach Tabletfach Steckfach, Anzahl Innenfächer , 6, Anzahl Vordertaschen , 2, Vordertaschenverschluss , Reißverschluss, Anzahl Seitentaschen , 2, Seitentaschendetails , verschließbar, Außenausstattung , Außentasche Fronttasche Trolley-Aufsteck-System, Schulterriemen , ja, Schulterriemendetails , verstellbar gepolstert, Tragegriff , Tragegriff oben, Befestigungsart , Trolleyhalterung, Format , Hochformat, Maßangaben Breite , 0 cm, Höhe , 0 cm, Tiefe , 0 cm, Gewicht , 840 g, Volumen , 25 l, Tiefe maximal , 20 cm, Volumen maximal , 25 l,

Anbieter: OTTO
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Das ökonomische Potential von Passivhaus-Techno...
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Wohnungswirtschaft in Deutschland steht derzeit vielfältigen und bisher nicht gekannten Herausforderungen gegenüber. Der demographische Wandel, die Klimaschutzproblematik, zunehmende Leerstände in strukturschwachen Regionen, sowie steigende und immer stärker individualisierte Ansprüche an den Wohnkomfort erfordern schlüssige Konzepte für die Entwicklung der Wohnungsbestände. Eine besondere Bedeutung kommt dabei Maßnahmen zur Verringerung des Energieverbrauchs zu, da sie durch Reduktion der CO2-Emissionen einen wesentlichen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit des deutschen Immobilienbestandes leisten können. Dabei stellt sich die Frage, ob der Einsatz energieeffizienter Passivhaus-Technologien im Gebäudebestand nicht nur erheblich zum Klimaschutz beitragen, sondern zugleich auch den wirtschaftlichen Rentabilitätsanforderungen genügen kann. Diese Diplomarbeit untersucht daher die relative wirtschaftliche Vorteilhaftigkeit einer Sanierung mit Passivhaus-Technologien aus Investorensicht. Gang der Untersuchung: Im Zentrum der Analyse stehen typische Mehrfamilienhäuser der 50er und 60er Jahre. Nach der Definition grundlegender Begriffe, der Darstellung der methodischen Grundlagen der Arbeit und der Einführung wichtiger Prämissen werden zunächst Szenarien für mögliche Zukünfte entwickelt. Auf Grundlage dieser Szenarien wird ein Simulationsverfahren durchgeführt. Zunächst wird dazu in einer Vorsimulation eine künstliche Gebäudestichprobe generiert. Um die relative Vorteilhaftigkeit von Passivhaustechnologien beurteilen zu können, werden drei alternative technologische Sanierungsvarianten definiert. Eine ¿Minimalsanierung¿ stellt dabei den Basisfall für die dynamische Investitionsrechnung dar. Die beiden weiteren Varianten sind zum einen eine Sanierung auf den technischen Standard eines Neubaus, zum anderen eine Sanierung mit Passivhaustechnologien auf den energetischen Standard eines sog. 3-Liter-Hauses. Diese beiden Alternativen werden (relativ zum Basisfall) anhand von 10.000 künstlichen Untersuchungsobjekten analysiert. Ähnlich dem Vorgehen bei einer herkömmlichen simulativen Risikoanalyse werden die Ausprägungen der Einflussgrößen auf die beiden Zielgrößen Lebenszykluskosten und Kapitalwert durch Zufallsziehung mit Monte-Carlo-Methode gemäß den zugrunde gelegten Wahrscheinlichkeitsverteilungen bestimmt. Die errechneten Kapitalwertverteilungen werden dann verglichen und statistisch ausgewertet. Außerdem werden Sensitivitätsanalysen durchgeführt und die wichtigsten Erfolgsfaktoren für den Einsatz von Passivhaustechnologien bei der energetischen Sanierung des Wohnungsbestands identifiziert. Auf Grundlage der Ergebnisse erfolgt eine Abschätzung des betriebswirtschaftlich optimalen Technologieeinsatzes bei der Gebäudesanierung in der derzeitigen Situation und in der Zukunft. Die Arbeit schließt mit einigen Ausführungen, die über das rein betriebswirtschaftliche Potential der Passivhaustechnologien hinausweisen, und zeigt die zunehmende Akzeptanz der Technologie sowohl bei den Mietern als unmittelbaren Nutznießern, als auch bei den Investoren auf. Dabei wird die Bedeutung der raschen bundesweiten Einführung eines sog. ökologischen Mietspiegels nochmals deutlich. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIV SymbolverzeichnisVII AbbildungsverzeichnisVIII TabellenverzeichnisIX 1.Einleitung1 1.1Problemstellung und aktueller Bezug1 1.2Zielsetzung und Hypothese3 1.3Methodik und Ablauf der Untersuchung5 2.Grundlagen der Untersuchung7 2.1Grundlegende begriffliche Abgrenzungen7 2.1.1Passivhaus-Technologien8 2.1.2Der ökologische Mietspiegel9 2.1.3Investorengruppen10 2.2Methodische Grundlagen10 2.2.1Lebenszykluskosten-Analyse10 2.2.2Kapitalwertmethode12 2.2.3Risikoanalyse und Monte-Carlo-Methode14 2.2.4Szenario-Analyse17 2.3Prämissen18 2.3.1Bautypologie und Gebäudegeometrie18 2.3.2Sanierungsmaßnahmen und Nutzereinflüsse19 2.3.3Steuern, Finanzierung und öffentliche Förderung19 2.3.4Sonstige Prämissen20 3.Entwicklung von Szenarien21 3.1Analyse der Ausgangssituation22 3.1.1Kritische Deskriptoren22 3.1.2Cross-Impact-Analyse24 3.2Prognose der Entwicklungen26 3.3Synthese ¿ Szenarioformulierung29

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot